Igelbesuch in der Grundschule

Besuch von der Ige­lauf­zucht­sta­ti­on in den Klas­sen 2a/b

Am Mon­tag, 07.11.2018 besuch­te uns Frau Frie­be von der Ige­lauf­zucht­sta­ti­on in Kirch­wald mit dem jun­gen Igel Ben. Sie erklär­te uns wie Igel leben und vie­les mehr, wovon wir kurz berich­ten möch­ten:

Igel ste­hen unter Natur­schutz. Sie sehen zwar nicht gut,dafür hören und rie­chen sie gut. Igel hal­ten Win­ter­schlaf, dafür fres­sen sie sich eine dicke Speck­schicht an. Igel fres­sen ger­ne Wür­mer, Schnecken,Vogeleier und Käfer. Ihre Fein­de sind der Fuchs, der Dachs, Greif­vö­gel und beson­ders die Autos. Bei Gefahr rol­len sie sich zu einer Sta­chel­ku­gel ein. Igel besit­zen bis zu acht­tau­send Sta­cheln.

Der Igel lebt ein­zel­gän­ge­risch und ist vor­wie­gend nacht­ak­tiv. Igel kön­nen Geräu­sche machen (fau­chen, krei­schen). Sie wer­den zwi­schen 10 cm und 45 cm lang und unge­fähr 7–8 Jah­re alt.

Jedes Kind durf­te den Igel Ben strei­cheln und näher betrach­ten. Zum Schluss konn­ten wir noch vie­le Fra­gen zum The­ma Igel stel­len. Nun sind wir Igel­ex­per­ten!

Von Sophia und Loui­sa