Unterricht bei Glatteis, starkem Schneefall und Sturmschäden

Lie­be Eltern!

Auch in die­sem Jahr wei­sen wir dar­auf hin, dass der Unter­richt auch bei extre­men win­ter­li­chen Stra­ßen­ver­hält­nis­sen sowie bei Sturm­schä­den grund­sätz­lich statt­fin­det; auch wenn nur ein Teil der Kin­der die Schu­le errei­chen kann.

Nach wie vor liegt es in der Ver­ant­wor­tung der Eltern, ob sie in extre­men Situa­tio­nen ihr Kind zu Hau­se las­sen.

Rege­lung für die Kin­der aus Aude­rath, Vor­poch­ten und Mei­se­rich:
Die Schü­ler gehen wie gewohnt zur Bus­hal­te­stel­le und war­ten dort bis zu 20 Minu­ten. Ist der Bus bis dahin nicht ein­ge­trof­fen, kön­nen die Schü­ler wie­der nach Hau­se gehen.
Spä­ter wird dann erneut ver­sucht, den Schü­ler­trans­port 1 Stun­de spä­ter durch­zu­füh­ren:
Soll­te auch dann nach kur­zer War­te­zeit kein „Schul­bus“ kom­men, gehen die Schü­ler nach Hau­se. Der Unter­richt fällt dann für die­se Schü­ler aus — es sei denn, Eltern hät­ten an die­sem Tag die Gele­gen­heit die Kin­der selbst noch zur Schu­le zu brin­gen.

Schü­ler aus Ulmen:
Es wird erwar­tet, dass alle Schü­ler, die die Schu­le zu Fuß errei­chen kön­nen, mög­lichst pünkt­lich zum Unter­richts­be­ginn anwe­send sind bzw. spä­ter kom­men, wenn sich die Stra­ßen­ver­hält­nis­se im Lau­fe des Vor­mit­tags bes­sern soll­ten.

Sehr geehr­te Eltern,
ich bit­te Sie herz­lich, Ihre Kin­der immer wie­der sehr ein­dring­lich auf die Gefah­ren an den Schul­bus­hal­te­stel­len hin­zu­wei­sen und mit äußers­tem Nach­druck zu ermah­nen, bei Ankom­men des Bus­ses ruhig und geord­net ste­hen­zu­blei­ben und nicht zu drän­geln. Auch mit­tags soll­ten die Schü­ler nach dem Aus­stei­gen äußerst vor­sich­tig sein.

Der Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Mosel (VRM) hat in sei­nem Inter­net­auf­tritt eine Extrem-Wet­ter-Sei­te ein­ge­rich­tet, die künf­tig bei Sper­run­gen und/oder Bus­aus­fäl­len bei Win­ter­wet­ter akti­viert wird: www.vrminfo.de. Bit­te infor­mie­ren Sie sich auch dort.

Freund­li­che Grü­ße
Gez. D. Kut­scheid, Rek­to­rin

Kinder mit Migrationshintergrund

Auch im kom­men­den Schul­jahr wird Her­kunfts­spra­chen­un­ter­richt für Kin­der mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund bzw. Kin­der mit ande­rer Her­kunfts­spra­che ange­bo­ten, sofern es die per­so­nel­len und orga­ni­sa­to­ri­schen Mög­lich­kei­ten vor Ort zulas­sen. Das Unter­richts­an­ge­bot bezieht sich zur Zeit auf die nach­ste­hen­de Spra­che und fin­det an fol­gen­den Stand­or­ten statt:

Spra­che: Rus­sisch

Unter­richts­or­te:

  • Max-Planck-Gym­na­si­um Trier
  • St. Wil­li­brord-Gym­na­si­um Bit­burg
  • Grund­schu­le St. Johann Konz
  • Grund­schu­le St. Lau­ren­ti­us Saar­burg

Stamm­schu­len:

  • Max-Planck-Gym­na­si­um Trier
  • Grund­schu­le St. Lau­ren­ti­us Saar­burg

Der Unter­richt fin­det über­wie­gend am Nach­mit­tag statt. Fahrt­kos­ten kön­nen nicht über­nom­men wer­den.  Neu­an­mel­dun­gen bit­te bis zum 06.06.2014 bei der Schul­lei­tung abge­ben.

Elternabend: Bildungswege der weiterführenden Schulen

An die Eltern der Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen 3a/b

Sehr geehr­te Eltern,

wir möch­ten Sie recht herz­lich zum Eltern­abend der Klas­sen 3a/b ein­la­den. Er fin­det am Don­ners­tag, dem 15.05.2014, um 19.00 Uhr in der Klas­se 3b statt. An die­sem Abend wer­den Sie von Ver­tre­tern fol­gen­der wei­ter­füh­ren­den Schu­len über die jewei­li­ge Schul­art infor­miert:

  • Real­schu­le+ Vul­kan­ei­fel
  • GSG Daun
  • TMG Daun

Freund­li­che Grü­ße

D. Kut­scheid, Schul­lei­tung

Information zu Karneval

Am Don­ners­tag, 27.02.2014, fei­ern wir Fast­nacht. Es wäre toll, wenn alle Kin­der ver­klei­det in die Schu­le kämen.

Unser Pro­gramm

08.00 – 09.30 Uhr: regu­lä­rer Unter­richt und Früh­stücks­pau­se mit Ber­li­nern
10.00 – 12.00 Uhr: gemein­sa­me Fast­nachts­fei­er mit Vor­trä­gen, Lie­dern und Tän­zen

Die Schü­ler aus dem 1. und 2. Schul­jahr haben dann um 12 Uhr Unter­richts­schluss, die 3. und 4. Schul­jah­re schlie­ßen wie immer um 13 Uhr. Die Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung sowie die Ganz­tags­schu­le fin­den wie gewohnt statt!

Bit­te mit­brin­gen: Mäpp­chen, Sche­re und Mate­ri­al für die 1. Ein­heit und gute Lau­ne!
Zu Hau­se gelas­sen wer­den: Waf­fen, Muni­ti­on und lan­ge Gesich­ter!

Von Frei­tag, den 28.02.2014, bis ein­schließ­lich Diens­tag, den 04.03.2014, ist die Schu­le geschlos­sen!

Wir wün­schen allen eine fröh­li­che Kar­ne­vals­zeit!

Änderung der Grundschulordnung

In der Fas­sung vom 09.12.2013 wur­de die Grund­schul­ord­nung in fol­gen­den Punk­ten mit Wir­kung zum Schul­halb­jahr 2013/2014 geän­dert:

Leh­rer-Eltern-Schü­ler-Gesprä­che

Auf­grund der guten Erfah­run­gen mit dem Leh­rer-Eltern-Schü­ler-Gespräch (LES) zum Halb­jahr der Klas­sen­stu­fe 2 wird die­ses nun auch zum Halb­jahr der Klas­sen­stu­fen 3 und 4 ver­bind­lich ein­ge­führt und pro­to­kol­liert.

Halb­jah­res­zeug­nis­se

Zusätz­lich zum Leh­rer-Eltern-Schü­ler-Gespräch wird in Klas­se 3/4 ein Halb­jah­res­zeug­nis aus­ge­stellt, in dem die Leis­tun­gen in den Fächern und Lern­be­rei­chen in Form von Noten beur­teilt wer­den.

Jah­res­zeug­nis­se der Klas­sen­stu­fen 3 und 4

Die Zeug­nis­se am Ende der Klas­sen­stu­fen 3 und 4 ent­spre­chen grund­sätz­lich den bis­he­ri­gen Rege­lun­gen.

Emp­feh­lung der Grund­schu­le

Im 1. Schul­halb­jahr Klas­se 4 erfolgt eine Emp­feh­lung für die Real­schu­le plus oder das Gym­na­si­um. Des­halb sind nur noch für die Gym­na­sial­emp­feh­lung Min­dest­vor­aus­set­zun­gen erfor­der­lich, die inhalt­lich aber nicht geän­dert wur­den. Die Emp­feh­lungs­ge­sprä­che wer­den zusam­men mit den neu­en Leh­rer-Eltern-Schü­ler-Gesprä­chen zum Halb­jahr der Klas­sen­stu­fe 4 im Zeit­raum Dezem­ber und Janu­ar geführt.