Radfahrprüfung der Klassen 4a/4b

Sicher unter­wegs im Stra­ßen­ver­kehr

Viert­kläss­ler der Burg­grund­schu­le absol­vie­ren Rad­fahr­aus­bil­dung!


Vom 23.05. bis zum 29.05.2019 fand der Unter­richt für die 4. Klas­sen der Ulme­ner Grund­schu­le auf dem Schul­hof statt.
Die Kin­der lern­ten unter der fach­män­ni­schen Anlei­tung der Poli­zis­tin Frau Schu­ma­cher, wie man sich im Stra­ßen­ver­kehr ver­hält. Neben einem, dem rea­len Stra­ßen­ver­kehr nach­emp­fun­de­nen Par­cours, fuh­ren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler all­täg­li­che Situa­tio­nen des Stra­ßen­ver­kehrs ab. So muss­ten sie Geschick beim Umfah­ren einer Bau­stel­le bewei­sen sowie die Regeln beim Links­ab­bie­gen beach­ten. Auch die Sicher­heit beim Fah­ren wur­de beleuch­tet: die jun­gen Fah­rer inspi­zier­ten ihre Räder und über­prüf­ten ihre Hel­me.
Die Prü­fung bestand aus einem theo­re­ti­schen Teil, in dem Ver­kehrs­schil­der, Ver­hal­tens­wei­sen und Wis­sen abge­fragt wur­de. Im prak­ti­schen Teil simu­lier­ten die Fahr­schü­ler Situa­tio­nen des Stra­ßen­ver­kehrs.
Glück­lich und sicher nah­men die Prüf­lin­ge schließ­lich ihre Füh­rer­schei­ne und eine klei­ne Beloh­nung ent­ge­gen.
Somit sind die jun­gen Ver­kehrs­teil­neh­mer für den Stra­ßen­ver­kehr gewapp­net.