Letz­ten Frei­tag wur­de unse­re Klas­se von einem Bus der­Bun­des­wehr abge­holt. Die­ser brach­te die Klas­se zum Flie­ger­horst in Büchel. Dort­sa­hen wir die Feu­er­wehr­au­tos, die etwas anders als die nor­ma­len Lösch­fahr­zeu­ge­aus­sa­hen. Sie hat­ten eine Spritz­ka­no­ne auf dem Dach und zeig­ten, wie weit sie­da­mit sprit­zen kön­nen. Als nächs­tes sahen wir den Flug­zeu­gen beim Start zu und­muss­ten alle einen Gehör­schutz tra­gen. Anschlie­ßend gin­gen wir in das Bistro­der Bun­des­wehr früh­stü­cken. Danach sahen wir uns ein Flug­zeug von der Nähe an.Wir durf­ten uns in der Aus­bil­dungs­werk­statt alle in einen Tor­na­do set­zen und­ei­ni­ge sogar in einen Heli­ko­pter. Zum Schluss mach­te ein Foto­graf noch ein Foto­vor einem alten Tor­na­do. Es war ein super­coo­ler Tag.

Am Frei­tag, den 21.09.2018, durf­te die Klas­se 3b der Burg- Grund­schu­le Ulmen einen lehr­rei­chen und ein­drucks­vol­len Vor­mit­tag auf dem Gelän­de des Tak­ti­schen Luft­waf­fen­ge­schwa­ders 33 in Büchel ver­brin­gen. Wir bedan­ken uns beson­ders bei Herrn Mül­ler und sei­ner Kol­le­gin, die uns durch die­sen Tag beglei­te­ten. Fol­gen­der Bericht wur­de dar­auf­hin von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Klas­se ver­fasst:

Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

Auch in die­sem Jahr hat unse­re Schu­le wie­der am Weih­nachts­päck­chen­kon­voi teil­ge­nom­men. Betreut wur­de die­ses Pro­jekt von den FSJ­lern Simo­ne Ham­mes und Michè­le Wol­beck.  Hier­bei pack­ten die Kin­der Päck­chen für ande­re Kin­der aus ärme­ren Ver­hält­nis­sen. Alle Pake­te wur­den im Okto­ber in der Schu­le gesam­melt und dann Anfang Novem­ber abge­holt. Sie wer­den nun mit LKW´s nach Bul­ga­ri­en, Mol­da­wi­en, Rumä­ni­en und in die Ukrai­ne trans­por­tiert, sodass sich auch die ost­eu­ro­päi­schen Kin­der im Dezem­ber über ein Weih­nachts­ge­schenk freu­en kön­nen.

Wir dan­ken allen Kin­dern und ihren Eltern, die sich an die­ser Akti­on betei­ligt haben und so auch für die­se Kin­der ein schö­nes Weih­nachts­fest ermög­li­chen kön­nen.

Herbstferien

Am Frei­tag, 28.09.2018 haben wir unse­ren letz­ten Schul­tag vor den Herbst­fe­ri­en. 

Der Unter­richt endet für die 1. Klas­sen um 12 Uhr, für die Klas­sen 2–4 um 13 Uhr. Die Spiel­be­treu­ung fin­det wie gewohnt statt.

Das gesam­te Team der Burg Grund­schu­le Ulmen wünscht allen Fami­li­en eine schö­ne und erhol­sa­me Feri­en­zeit. 

Der Unter­richt beginnt wie­der am 15.10.2018. 

Bewegte Pause“

Im Rah­men des Pro­jek­tes “Beweg­te Pau­se“ haben die FSJ­ler Simo­ne Ham­mes und Michè­le Wol­beck mit Ihrer Tanz – AG eine Cho­reo­gra­phie ein­ge­übt und die­se in der Pau­se mit den Kin­dern auf dem Schul­hof vor­ge­tanzt. Der Tanz wur­de so kon­zi­piert, dass alle Kin­der ohne Pro­ble­me bei ein­fa­chen Bewe­gun­gen mit­tan­zen konn­ten.

Wei­ter­hin wur­den die Hüpf­käst­chen auf dem Schul­hof mit Hil­fe  unse­rer Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin Car­men Hahn und vie­len flei­ßi­gen Schü­lern neu ange­malt.

Zusam­men­fas­send brach­te die „Beweg­te Pau­se“ viel Spaß und Bewe­gung für alle Kin­der und somit einen sport­li­chen Aus­gleich zum All­tag des Unter­richts.

Die Schüler der Klasse 2b der Burg-Grundschule bei der Feuerwehr

<

Heu­te wird die Feu­er­wehr immer geru­fen, wenn Men­schen oder Tie­re in Not sind. Über die Not­ruf­num­mer 112 erreicht man die Ret­tungs­wa­che.

Da wir uns im Unter­richt viel mit die­sem The­ma befasst haben, freu­ten wir, die Klas­sen 2a, 2b, 2c, uns sehr auf einen Besuch bei der Feu­er­wehr­wa­che in Ulmen.

Herr Laux hat uns dort vie­le Infor­ma­tio­nen über die Auf­ga­ben der Feu­er­wehr und ihre Aus­rüs­tung gege­ben.

Wir lern­ten die Atem­schutz­mas­ke und Uni­form eines Feu­er­wehr­manns ken­nen und durf­ten sogar mit der Dreh­lei­ter des Feu­er­wehr­wa­gens in die Höhe fah­ren.

Wir wur­den sogar mit dem Feu­er­wehr­au­to in die Schu­le gefah­ren!

Das war ein tol­les Erleb­nis und wir dan­ken beson­ders Herrn Laux , der uns die­ses The­ma sehr anschau­lich und gedul­dig erklärt hat.

Von Kira Lai­er (2b)